FragPlates

FragPlates - Ablegersteine

Die Vorteile auf einem Blick:

  • Optimale Passform für 12mm Lichtrasterplatten

  • Weniger Siedlungsfläche für Schädlinge auf der Lichtrasterplatte

  • Jedes Loch der Lichtrasterplatte kann für Ableger genutzt werden

  • Verschieden Größen je nach Platzbedarf der Koralle

  • Die Lösung zur Vermehrung überwachsender Korallen

  • Einfach in der Verarbeitung von Korallenablegern

Toms FragPlates stellen die Weiterentwicklung der üblichen Plug-Ablegersteine dar.

Durch ihre Form passen sie optimal in die handelsüblichen Lichtrasterplatten. Es gibt vier verschieden Größen. Diese Bemessen sich an der Anzahl an Lichtrasterplatten-Felder, die sie überdecken:

  • 1×1, (1,5cm x 1,5cm) optimal für Microfrags
  • 2×2 (3cm x 3cm), das Standard-Format für Acropora-Ableger
  • 3×3 (4,5cm x 4,5cm), bietet Montiporen und Chalices eine gute Basis
  • 4×4 (6cm x 6cm), die großen FragPlates für Zuchtstöcke

Sicherer Stand und einfache Verarbeitung

Durch ihre rechteckige Form und das relativ hohe Eigengewicht lassen sich die FragPlates einfach verarbeiten. Während man bei der Verarbeitung von Plugs immer eine Lichtrasterplatte vorhalten muss, um die frischen Ableger aufzustecken, stehen die FragPlates von selbst. Auch im Ablegerbecken ist es nicht zwingend notwendig, sie in eine Lichtrasterplatte zu stecken. Ab der Größe 2×2 geben sie den Korallen auch ohne Raster einen sicheren Stand.

Einfach überwachsen lassen

Optimal eignen sich die Steine auch für Kolonien bildende Korallen wie Krustenanemonen, Röhren- oder Straußenkorallen. Wenn man einen Stein mit einer Koralle beklebt und diesen mit anderen FragPlates umgibt, werden diese mit der Zeit überwachsen. Nun kann man einfach die überwachsenen Steine entnehmen und hat fertige Ableger. Ebenso kann man mit überkrustenden Steinkorallen wie etwa Montiporen verfahren.

Keine Siedlungsfläche für Schädlinge

Die FragPlates sind sie so genau gearbeitet, dass die kleinen Spalten zwischen den Steinen wenig Besiedlungsraum für Algen oder Glasrosen lassen.