Beleuchtung

Licht ist Leben. Die meisten unserer gepflegten Korallen einen beziehen Großteil ihrer Energie aus der Symbiose mit Algen, die Photosynthese betreiben. Deswegen stellt die richtige Beleuchtung bei der Pflege von Steinkorallen einen der größten Faktoren für die Pflege eines gesunden und farbenprächtigen Riffs dar.

Bei der Beleuchtung meiner Korallen setze ich auf eine Kombination von T5 und LED. Durch die LEDs wird die nötige Lichtstärke zur Ausfärbung der Tiere erreicht. Und durch T5 wird die Selbstabschattung minimiert und Schwächen im Spektrum der LED ausgeglichen.

Über meiner Anlage hängt ein Mix aus Radion G4 Pro und ATI Sunpowers. Hier färben die SPS optimal aus. Die Acroporen stehen in Zonen mit 250-550PAR (gemessen mit Seneye).

Das Spektrum und die Beleuchtungsdauer orientieren sich an den Beleuchtungsempfehlungen von Fauna Marin für das US-Style-System. Allerdings ist meine Tageslichtphase mit 10k Lichttemperatur und 8h Tageslicht und 4h Blaulicht länger und neutraler, als von Fauna Marin empfohlen.